Edamama Nudeln Test

Hallo und Herzlich Willkommen zum Edamama Nudeln Test. Ich vergleiche hier die Optik, die Nährwerte und den Geschmack aller Nudeln vom Hersteller Edamama in einem direkten Vergleichstest.

Mit diesem Beitrag möchte ich all denjenigen helfen, die sich gerne Nudeln von Edamama kaufen möchten, aber sich nicht sicher sind, welche Sorte sie kaufen sollen.

Vorab kann ich dir aber einen Tipp geben: Es gibt von Edamama ein praktisches Probier-Set. Das kann ich absolut empfehlen, da (Spoiler!) alle Nudeln gut schmecken!

Falls du nach diesem Beitrag immer noch nicht weiterweißt, dann kauf dir einfach erstmal dieses Set und mach deine eigenen Erfahrungen. Die Azuki Bean Spaghetti aus diesem Set konnte ich noch nicht testen, werde es aber nachholen.

Update: Ich konnte die Nudeln aus der Adzukibohne von Edamama nun endlich testen. Den Test habe ich deshalb erweitert!

Bevor wir jetzt loslegen, hier noch die Links zu den Einzeltests der Nudeln:


Die Optik

Die beiden Sojanudeln

Die beiden Sojanudeln im Testfeld haben eine flache Form mit regelmäßigen Vertiefungen. Dadurch sehen sie aus wie eine Mischung aus Tagliatelle und Bandnudeln. Die Vertiefungen unterstützen die Aufnahme der Sauce und sehen auch schön aus.

Die Farben der Sojanudeln sind gelb wie herkömmliche Nudeln aus Hartweizengrieß und moosgrün wie, nun ja, Moos. Beide Nudeln hellen nach dem Kochen auf, wie du auf den Bildern weiter unten sehen kannst.

Schwarze Bohnen Nudeln

Die Black Beans Nudeln aus schwarzen Bohnen sind rund und dünn, ähnlich wie normale Spaghetti, nur dass sie leicht gebogen und etwas dünner sind.

Die Farbe ist kein tiefes Schwarz wie bei Algennudeln, sondern eher ein dunkles Braun. Für alle Fans von Abwechslung beim Kochen sind sie auf jeden Fall die richtige Wahl! Nach dem Kochen kommt die braune Farbe noch besser heraus.

Azuki Beans Spaghetti

Wie der Name es schon sagt, haben wir es hier ebenfalls mit Nudeln in Spaghetti-Form zu tun. Die Azuki Beans Spaghetti sind minimal dünner als die Black Beans Nudeln und lassen sich deshalb etwas besser aus der Packung entnehmen und wieder reinstecken.

Was besonders bei diesen Nudeln auffällt ist die Sprenkelung mit vielen dunkeln Punkten. Die Nudeln sind nämlich dunkelgelb bis braun und übersät mit vielen kleinen schwarzen oder braunen Punkten. Sieht auf jeden Fall interessant aus!


Nährwerte

Die Nährwerte sind bei allen Nudeln natürlich sehr gut und sehr ähnlich, aber trotzdem gibt es gewisse Unterschiede:

 KalorienKohlenhydrateFettEiweiß
Edamama Sojanudeln325 kcal20 g4 g41,6 g
Edamama Edamame Sojanudeln327 kcal17,1 g4 g44,8 g
Edamama Black Beans Nudeln323 kcal16,2 g3,6 g45,1 g
Edamama Azuki Bean Nudeln346 kcal16 g6,5 g47 g

Die Unterschiede sind aber nicht kriegsentscheidend, das bedeutet, dass du jetzt nicht mit der einen Nudelsorte schlechter oder besser abnehmen wirst, wenn das dein Ziel sein sollte. Dafür sind die Differenzen einfach zu gering.

Die geringsten Unterschiede bestehen zwischen den Nudeln aus gelben Sojabohnen, schwarzen Bohnen. Diese haben die geringsten Kohlenhydratgehalte und sind damit am meisten Low Carb. Beide haben auch fast identische Eiweißgehalte mit ca. 45 g auf 100 g.

Die klassischen Sojanudeln aus gelben Sojabohnen haben etwas mehr Kohlenhydrate und damit mehr Zucker, sie schmecken aber auch etwas mehr nach herkömmlichen Nudeln bzw. weniger nach Soja.

In diesem Nachteil versteckt sie also ein Vorteil, für alle die gerne weniger Eigengeschmack bei den Nudeln haben möchte.

In Sachen Kohlenhydrat- und Eiweißgehalt und damit Low Carb Eignung, setzen die Azuki Bean Spaghetti noch einen drauf: Sie haben den höhsten Eiweißgehalt und den niedrigsten Kohlenhydratgehalt aller Edamama Nudeln! Da sie aber auch mehr Fett als die anderen Nudeln enthalten, haben sie dadurch auch eine höhere Kalorienmenge.

Hinweis: Laut Aussage von Edamama enthalten die Azuki Bean Spaghetti nur für eine kurze Zeit den hohen Eiweißgehalt von 47 g. Der reguläre Eiweißgehalt bei diesen Nudeln beträgt 33 g und die Nudeln enthalten normalerweise auch Soja. Bitte beachte das bei deinem Kauf.


Zubereitung und Geschmack

Alle Edamama Nudeln glänzen mit einer im Vergleich zu herkömmlichen Nudeln sehr kurzen Zubereitungszeiten:

  • Edamama Sojanudeln 5 – 6 min
  • Edamama Edamame 5:30 – 6 min
  • Edamama Black Beans Nudeln 4 min
  • Edamama Azuki Bean Nudeln 4 min

Beim Geschmack sind die Unterschiede dann schon etwas größer.

Den meisten Geschmack bekommst du bei den Edamame Nudeln. Diese bringen den typischen Sojageschmack mit. Im Vergleich mit anderen Nudeln aus Edamame Bohnen (z.B. die von Planet Plant-Based) ist der Eigengeschmack aber trotzdem gering. Da habe ich schon ganz andere (= deutlich schlechter schmeckende) Kaliber probiert. Edamama hat hier eine wirklich gute Rezeptur entwickelt.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass es andere Edamame Nudeln gibt, die so wenig Eigengeschmack haben wie diese.

Die drei anderen Nudeln von Edamama liefern sich einen engen Kampf um die Krone des geringsten Eigengeschmacks. Für meinen Geschmack kommen die gelben Sojanudeln und die Azuki Bean Spaghetti am ehesten an herkömmliche Nudeln heran, da sie wirklich kaum eigenen Geschmack mitbringen. Die schmecken wirklich sehr gut und sehr dezent.

Wenn ich entscheiden müsste welche Edamama Nudeln am wenigsten Eigengeschmack haben, würde ich meine Stimme für die Azuki Bean Pasta geben.

Dicht dahinter sind die Black Beans Nudeln aus schwarzen Bohnen, die anders als man bei der Farbe vermuten würde, ebenfalls kaum Eigengeschmack haben. Weniger als die grünen Sojanudeln und einen Tick mehr als die Edamama Nudeln aus gelben Sojanudeln und aus Adzukibohnen.


Testfazit und Empfehlungen – Edamama Nudeln Test

Alle Edamama Nudeln in diesem Test schmecken gut und haben keinen störenden Eigengeschmack. Die Nährwerte der Nudeln sind sowieso top. Die Entscheidung ist nicht einfach, doch ich hoffe der Test konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.

Hier meine Testfazits und Empfehlungen:

  • Hast du Lust auf was Neues und suchst anders aussehende Nudeln für spezielle Rezepte, dann hol dir die Black Beans Spaghetti. Diese haben keinen Soja-Geschmack, da sie nicht aus Soja, sondern aus schwarzen Bohnen hergestellt werden. Sie haben zudem fast so wenig Kohlenhydrate wie die Edamame Nudeln und als Bonus eine sehr schöne schwarz-braune Farbe.
  • Die Spaghetti aus Azuki Bohnen sind die perfekten Low Carb Einsteiger-Nudeln, für alle die einen Ersatz für herkömmliche Spaghetti suchen, aber so wenig Eigengeschmack wie möglich wollen. Hier kriegst du eine Low Carb Spaghetti die kaum noch von der „normalen“ Spaghetti zu unterscheiden ist.

Probier-Set

Alle Sorten von Edamama Nudeln in einem Paket

Wie eingangs erwähnt, gibt es alle getesteten Nudeln in speziellen Probier-Sets. Diese Pakete sind perfekt dafür geeignet, wenn du dich selbst mal durch die verschiedenen Low Carb Nudeln von Edamama probieren möchtest. Danach kannst du dich ja auf eine Sorte festlegen oder immer wieder ein Probier-Set nehmen, falls dir, so wie mir, alle Nudeln schmecken.


>