Sojanudeln – Alles was du zu den eiweißreichen Nudeln wissen musst

Sojanudeln haben sehr viel Proteine und machen deswegen schnell und lange satt! Zudem schmecken sie anders als alle anderen Low Carb Nudeln! Und auch die Nährwerte und Eigenschaften von Soja Nudeln unterscheiden sich sehr von anderen Nudeln, egal ob von anderen Low Carb Nudeln oder von herkömmlichen Nudeln. Doch bevor du losgehst um Sojanudeln zu kaufen, solltest du dich vorher gut informieren.

Auf dieser Seite möchte ich dir deshalb alle Informationen zu den Eigenschaften und den vielen Vorteilen von eiweißreichen Nudeln aus Soja geben. Außerdem zeige ich dir alle Sojanudeln die ich bei fitcarb.de getestet habe.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, würde ich mich über einen Kommentar am Ende des Artikels freuen!

Low Carb Spinat-Lachs-Pasta
Edamame Sojanudeln mit Spinat-Lachs-Pasta (zum Rezept)

Meine Testsieger

Nach einigen Sojanudeln Tests, haben sich diese Nudeln als meine Lieblings-Sojanudeln herauskristallisiert.

Bestenliste Tests

Den großen Sojanudeln und Edamame Nudeln Vergleichstest findest du hier. Einen direkten Vergleich aller Nudelsorten von Edamama kannst du in meinem Edamama Vergleichstest nachlesen.

Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen

Die Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen sind die mildesten Sojanudeln, die ich bisher testen konnte. Sie haben wirklich fast keinen Eigengeschmack und schmecken deshalb fast so wie normale Nudeln.

Edamama Sojanudeln "Soybean Noodles"

Mein Testfazit

Die Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen überzeugen durch einen sehr guten Geschmack, der stark an herkömmliche Nudeln erinnert. Hier bekommst du verglichen mit anderen Sojanudeln am wenigsten Soja-Eigengeschmack.

Und trotzdem machen auch diese Sojanudeln enorm satt, sodass du deine normale Nudelportion stark reduzieren solltest. Bei mir ist es so, dass ich statt 250 g herkömmlicher Nudeln nur 150 g Sojanudeln essen muss, um dabei sogar noch satter zu werden!

Die Edamame Nudeln von Planet Plant-Based haben den typischen Edamame Geschmack. Sie schmecken etwas würziger und kräftiger als normale Sojanudeln.

Planet Plant-Based Edamame Sojanudeln Spaghetti

Mein Testfazit

Ich kann dir die Edamame Nudeln von Planet Plant-Based nach meinem Test absolut empfehlen. Der Geschmack ist sehr gut und auch alle anderen Nudel-Eigenschaften wie Volumen und Biss sind perfekt.

Sie sind sehr ähnlich zu herkömmlichen Nudeln, machen viel satter uns haben viel weniger Kohlenhydrate. Und du tust etwas für die Umwelt, wenn du sie kaufst, da der Hersteller 1 % seiner Gewinne in den Umweltschutz überweist.

Ebenbürtig mit den zuvor genannten Spaghetti sind die Edamame Spaghetti von Explore Cuisine. Die Nudeln glänzen mit einem extrem geringen Kohlenhydratgehalt von nur 13,1 g! Das ist selbst für Edamame Nudeln ein sehr starker Wert. Keine Edamame Nudel hat weniger Kohlenhydrate!

Angebot -3%
Explore Cuisine Edamame Spaghetti

Mein Testfazit

Du willst Edamame Spaghetti mit extrem wenigen Kohlenhydraten, die kaum Eigengeschmack haben und trotzdem sehr lecker sind? Dann bist du bei den Edamame Spaghetti von Explore Cuisine genau richtig!

Meine Empfehlung für alle die Edamame Spaghetti wollen, welche wenig Edamame Geschmack haben.

Ein toller Ersatz für Bandnudeln sind die Edamame Fettuccine von Planet Plant-Based. Sie haben verglichen mit den Spaghetti des gleichnamigen Herstellers weniger Eigengeschmack und sind deshalb milder.

Planet Plant-Based Edamame Fettuccine

Mein Testfazit

Möchtest du einen kohlenhydratarmen und proteinreichen Ersatz für Bandnudeln haben, dann schau dir die Planet Plant-Based Edamame Fettuccine mal genauer an und probiere sie.

Sie haben einen milden Geschmack und sind dadurch gut für Neulinge geeignet oder alle die gerne mild schmeckende Edamame Nudeln möchten.

Edamama Edamame Nudeln

Magst du deine Edamame Nudeln etwas milder oder bist dir noch unsicher ob du den Geschmack magst, dann versuche es mal mit den Edamame Nudeln vom Hersteller Edamama (zum Test). Diese haben merklich weniger Eigengeschmack, als die Nudeln von Planet Plant-Based.

Edamama Edamame Sojanudeln

Mein Testfazit

Die Edamama Edamame Nudeln schmecken richtig gut und haben sehr gute Nährwerte. Sie stellen eine tolle Alternative für alle dar, die gerne kohlenhydratarme Edamame Nudeln möchten, aber den Soja-Eigengeschmack nicht so mögen oder sich noch unsicher sind, ob sie Soja mögen.

Wenn du schon erfahren bist und den Sojageschmack magst, dann greife zu der Edamame Konkurrenz von Planet Plant-Based. Das andere Ende der Sojanudeln, also am wenigsten Eigengeschmack, findest du bei den Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen. Die schmecken schon sehr ähnlich wie herkömmliche Nudeln.

Testsieger – Vergleich der Nährwerte

 KalorienKohlenhydrateFettEiweiß
Edamama Edamame Nudeln327 kcal17,1 g4 g44,8 g
Edamama Sojanudeln325 kcal20 g4 g41,6 g
Explore Cuisine Edamame Spaghetti327 kcal13,1 g6,6 g42,2 g
Planet Plant-Based Edamame Spaghetti334 kcal15,2 g6,6 g43,7 g
Planet Plant-Based Edamame Fettuccine334 kcal15,2 g6,6 g43,7 g

Low Carb Bolognese mit Planet Plant-Based Edamame Spaghetti Sojanudeln
Low Carb Bolognese mit Edamame Nudeln (Zum Rezept)

Nährwerte von Sojanudeln

Was sind die Unterschiede zwischen den beiden Sorten von Sojanudeln?

Der Unterschied besteht in den Nährwerten der Sojabohnen. Die grüne Sojabohnen, auch Edamame Bohne genannt, wird ja im unreifen Zustand geerntet. Dadurch hat sie weniger Zeit um Zucker bzw. Kohlenhydrate zu bilden. Das führt dazu, das Edamame Nudeln weniger Kohlenhydrate haben als herkömmliche Nudeln aus Soja.

Nachfolgend zeige ich dir die Nährstoffgehalte von gelben/reifen und grünen/unreifen (Edamame) Sojanudeln. Es handelt sich um Durchschnittswerte pro 100 g ungekochte Nudeln.

Nährwerte von Sojanudeln aus gelben Sojabohnen

  • 350 Kalorien
  • 19 g Kohlenhydrate
  • 7 g Fett
  • 42 g Eiweiß

Nährwerte von Sojanudeln aus grünen Sojabohnen (Edamame Nudeln)

  • 335 Kalorien
  • 15 g Kohlenhydrate
  • 7 g Fett
  • 44 g Eiweiß

Sojanudeln vs. herkömmliche Nudeln

Der Nährwerte Vergleich

Ich glaube wenn man so eine Website macht wie diese, dann muss ich nicht nochmal erwähnen, dass ich ein leidenschaftlicher Nudelesser bin! Dementsprechend esse ich bei einem normalen Abendessen ca. 250 g Nudeln. Damit meine ich natürlich das Trockengewicht, also wenn die Nudeln ungekocht sind. Das würde ich als große Portion bezeichnen.

Aber auch eine kleinere bzw. normale typische Portionsgröße kannst du im Vergleich sehen, da ja nicht jeder zum Mittag- oder Abendessen gleiche ein Viertel Kilo Nudeln isst.

250 g herkömmliche Nudeln vs. 250 g Sojanudeln (beide ungekocht)

 250 g herkömmliche Nudeln250 g Sojanudeln (Edamame)
Kalorien900 kcal838 kcal (- 7 %)
Kohlenhydrate178 g38 g (- 79 %)
Fett518 g (+ 260 %)
Eiweiß33110 g (+ 233 %)

Hinweis: Eigentlich musst du von Sojanudeln weniger essen, da sie deutlich sättigender sind. Ich habe nämlich bei meinen Tests die Erfahrung gemacht, dass ich weniger Nudeln aus Soja essen muss, um die gleiche Sättigung zu erreichen. Richtiger wäre also z.B. 200 g Soja Nudeln als Vergleich heranzuziehen. Ich werde es aber des besseren Vergleichs willen aber mit 250 g Nudeln aus Soja vergleichen.

150 g herkömmliche Nudeln vs. 150 g Sojanudeln (beide ungekocht)

Das ist die typische Menge an Nudeln die meine Freundin isst. Denn ich glaube viele da draußen essen nicht unbedingt 250 g Nudeln, so wie ich 🙂

 150 g herkömmliche Nudeln150 g Sojanudeln (Edamame)
Kalorien539 kcal503 kcal (- 7 %)
Kohlenhydrate107 g23 g (- 79 %)
Fett311 g (+ 260 %)
Eiweiß1966 g (+ 233 %)

Wie du siehst haben Nudeln aus Edamame Bohnen (grüne Sojabohnen) fast genauso viele Kalorien wie herkömmliche Nudeln. Das liegt daran, weil die Sojabohne von Natur aus sehr eiweißreich ist und auch mehr Fett enthält, als andere Bohnen.Die Energie die wir also an Kohlenhydraten einsparen, bekommen wir durch das Fett und Eiweiß wieder oben drauf.

Doch das ist nicht schlechtes, da Eiweiß sehr lange satt macht und pflanzliches Fett gesund ist. Und da Eiweiß so gut sättigt, ist es praktisch, dass Nudeln aus Soja verglichen mit herkömmlichen Nudeln unglaubliche 233 % mehr Eiweiß haben!

An den Kohlenhydraten siehst du, dass Sojanudeln echte Low Carb Nudeln sind. Du sparst fast 80 % der Kohlenhydrate im Vergleich zu herkömmlichen Nudeln. Das ist doch der Hammer, oder?


Planet Plant-Based Edamame Spaghetti Sojanudeln
Gekochte Sojanudeln von Planet Plant-Based

Vorteil von Sojanudeln

Bei der Betrachtung der Nährwerte, fällt dir fällt sicher als erstes auf, dass Sojanudeln genauso viele Kalorien wie herkömmliche Nudeln haben. Ja, es stimmt, Soja liefert viel Energie. Aber der Nährstoff, der dafür verantwortlich ist, ist das Eiweiß.

Das ist der große Vorteil von Nudeln aus Soja im Vergleich zu anderen Low Carb Nudeln: Sie enthalten sehr viel Eiweiß! Und Eiweiß sorgt dafür, dass du lange satt bist!


Geschmack von Sojanudeln

Sojanudeln haben einen milden Geschmack. Sie fügen sich deshalb gut in Gerichte mit Saucen (z.B. Spaghetti Bolognese, Carbonara) ein. Nudeln aus Soja haben den typischen Sojageschmack. Falls du noch kein Produkt aus Soja gegessen hast: Den Geschmack kann man als leicht nussig beschreiben.

Dieser Eigengeschmack von Soja fällt aber nur auf, wenn man kaum Sauce verwendet. Das ist bei den typischen Pasta Rezepten aber sehr selten der Fall, sodass der leichte Sojageschmack fast vollständig in den Hintergrund tritt.


Was sind Sojanudeln und wie werden sie hergestellt?

Sojanudeln sind zusammen mit den Eiweißnudeln die bekanntesten Low Carb Nudeln. Sie werden aus der Sojabohne hergestellt. Für die Herstellung von Sojanudeln, verarbeitet man die Sojabohne zu Mehl. Es entsteht Sojamehl.

Es gibt zwei verschiedene Arten bzw. Sorten von Sojabohnen die zu Sojamehl verarbeitet werden. Welche das sind, erfährst du jetzt gleich. Doch zuerst möchte ich dir noch mehr zur Sojabohne erzählen.


Was ist eigentlich Soja?

Soja ist die umgangssprachliche kurze Bezeichnung für die Sojabohne. Die Sojabohne ist eine Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Leguminosen). Hülsenfrüchte haben die Eigenschaft besonders viel Stickstoff zu binden. Das führt im weiteren Verlauf des Pflanzenwachstums zu einem hohen Eiweißgehalt der Bohnen. Das Eiweiß macht die Sojabohne zu einer echten Eiweißbombe.

Der Großteil des weltweiten Sojaanbaus und der Sojaernte verwendet die Landwirtschaft. Soja braucht man nämlich für die Tierernährung. Milchkühe z.B. bekommen Kraftfutter aus Soja, damit sie genug Energie für die Produktion der Milch haben.

Aus der Sojabohne werden für die menschliche Ernährung neben Nudeln, auch Fleischersatzprodukte wie z.B. Tofu, Chicken Nuggets und Sojagranulat (Hackfleischimmitat) hergestellt. Aber auch vegane Alternativen zu Milchprodukten wie Sojamilch oder Sojajoghurt kann man aus der Sojabohne machen.


Sojasorten – Arten von Sojabohnen

Gelbe Sojabohnen

Aus gelben Sojabohnen kann man Sojanudeln herstellen

Zum Einen gibt es die herkömmlichen gelben Sojabohnen. Das sind reife Sojabohnen, deshalb haben sie ihre gelbe Farbe. Die meisten Sojaprodukte werden aus gelben Sojabohnen hergestellt.

Grüne Sojabohnen

Aus grünen Sojabohnen kann man Soja Nudeln herstellen

Zum Anderen werden für die Herstellung von Soja Nudeln grüne Sojabohnen verwendet. Diese verwendet man besonders für die Herstellung von Edamame Sojanudeln.

Grüne Sojabohnen haben ihre Farbe daher, weil sie im unreifen Zustand geerntet wurden. Eine andere Bezeichnung für diese grünen Sojabohnen ist Edamame. Dieser Name kommt aus der japanischen Sprache.

Mehr zu Edamame erfährst du in diesem Artikel.


Gibt es unterschiedliche Sojanudeln?

Es gibt „normale“ bzw. herkömmliche Sojanudeln, die aus gelben (reifen) Sojabohnen hergestellt werden und Sojanudeln die aus grünen (unreifen) Sojabohnen hergestellt werden. Letztere nennt man Edamame Nudeln. An dieser Bezeichnung erkennst du also, um welche Soja Nudeln es sich handelt.

Steht auf der Verpackung einfach nur „Sojanudeln“, dann sind es höchstwahrscheinlich normale Sojanudeln aus gelben Sojabohnen gemeint. Wenn auf der Verpackung irgendwas mit „Edamame“ geschrieben steht, dann weißt du es sind Sojanudeln aus grünen Sojabohnen. Du erkennst es aber auch am Kohlenhydratgehalt, der bei Edamame Nudeln ca. 15 g pro 100 g beträgt.

Zu den Unterschieden zwischen diesen beiden Soja Nudeln erfährst du jetzt mehr.


Unterschiede zu anderen Low Carb Nudeln

Im Vergleich zu anderen Low Carb Nudeln wie Konjak Nudeln, Gemüsenudeln und Algennudeln, haben diese Nudeln viel mehr Eiweiß. Das ist der große Vorteil von Sojanudeln. Viel Eiweiß sorgt nämlich nicht nur für Muskeln, es macht dich auch schnell und lange satt.

 KalorienKohlenhydrateFettEiweiß
Adzukibohnen Nudeln346 kcal16 g6,5 g47 g
Alginat Nudeln5 kcal< 0,5 g< 0,5 g< 0,5 g
Algennudeln178 kcal28,5 g1 g10 g
Edamame Nudeln (grüne Sojabohnen)335 kcal15 g7 g44 g
Eiweißnudeln370 kcal15 g5,5 g60 g
Gemüsenudeln (Zoodles)18 kcal2 g0,5 g1,5 g
Konjak Nudeln8 kcal< 1 g< 0,5 g< 0,5 g
Schwarze Bohnen Nudeln323 kcal16,2 g3,6 g45,1 g
Sojanudeln (gelbe Sojabohnen)350 kcal19 g7 g42 g

Unterschied Sojanudeln und Eiweißnudeln

Im Gegensatz zu Sojanudeln, bestehen Eiweißnudeln aus einer Mischung von verschiedenenen Eiweißquellen. Bei den meisten Eiweißnudeln ist die Haupteiweißquelle aber Soja. Es gibt aber noch andere Mehlsorten die zugesetzt werden, um den Eiweißgehalt zu erhöhen.

Folgende Eiweißquellen werden je nach Hersteller zusätzlich zu Sojaeiweiß hinzugefügt:

  • Weizeneiweiß
  • Reiseiweiß
  • Linsenmehl
  • Erbsenprotein

Meine Empfehlungen bei Eiweiß- bzw. Protein Nudeln findest du hier. Dort erfährst du auch, welche Eiweißquellen bei den jeweiligen Eiweißnudeln verwendet werden.


Planet Plant-Based Edamame Spaghetti Sojanudeln
Gekochte Edamame Nudeln

Konsistenz und Biss nach dem Kochen

Verglichen mit herkömmlicher Pasta aus Teigwaren (z.B. Hartweizengrieß), sind gekochte Sojanudeln etwas fester vom Biss. Sie sind quasi immer al dente. Der Vorteil davon ist, dass du etwas länger kaust. Und kauen sorgt dafür, dass unserem Gehirn signalisiert wird, dass wir etwas essen. Du wirst also schneller satt.

Ungekochte Soja Nudeln haben die gleiche Konsistenz wie herkömmliche Nudeln, da sie getrocknet und hart/fest sind.


Haltbarkeit und Lagerung

Wie lange sind Sojanudeln haltbar und wie werden sie gelagert?

Die Nudeln sind genauso lange haltbar wie herkömmliche Nudeln. Du kannst sie also problemlos auch ein Jahr lang im Schrank stehen haben und nach und nach verbrauchen.

Nudeln aus Soja oder einer Eiweißmischung haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Das bedeutet, dass sie bis zu diesem Datum mindestens haltbar sind, was nicht heißt, dass sie danach plötzlich kaputt und abgelaufen sind. Meistens sind Produkte mit MHD sehr viel länger haltbar als das angegebene MHD Datum aussagt. Die Lebensmittelhersteller sind einfach nur verpflichtet dieses Datum anzugeben.

Lagern musst du die Nudeln genauso wie herkömmliche Nudeln. Das wichtigste ist eine trockene Lagerung, damit die Nudeln kein Wasser ziehen können. Auch solltest du sie wie alle Lebensmitteln außerhalb von Licht lagern, da Licht die Aromen und Vitamine zerstören kann.

Kurz gesagt, gehe mit den Nudeln genauso um, wie mit herkömmlichen Nudeln!


Zubereitung und Kochdauer

Sojanudeln werden ähnlich wie herkömmliche Nudeln vor dem Essen gekocht. Der Unterschied zu herkömmlichen Nudeln ist die deutlich kürzere Kochzeit. Die eiweißreichen Nudeln werden nämlich nur 4-5 min in kochendes Wasser gegeben und sind dann verzehrfertig.

Mit Nudeln aus Soja sparst du also nicht nur Kohlenhydrate, sondern auch Zeit bei der Zubereitung! Diese kannst du sinnvoller in Zeit mit deinen Hobbys oder deinen Lieben investieren.


Rezepte

Was kann ich mit Soja Nudeln kochen, welche Rezepte gibt es?

Mit Sojanudeln kannst du die gleichen Rezepten kochen, bei denen du jetzt herkömmliche Nudeln verwendest. Das ist das Schöne an diesen Nudeln. Sie lassen sich wie herkömmliche Nudeln handhaben, da sie genauso aussehen und auch eine sehr ähnliche Konsistenz haben. Sie sind also ein idealer Ersatz und können problemlos auch zu den Klassikern Bolognese oder Carbonara gereicht werden.


Alternativen zu Sojanudeln

Eine sehr gute Alternative zu Sojanudeln sind Protein Nudeln. Diese haben im Gegensatz zu Nudeln aus Soja einige Vorteile, aber auch Nachteile.

Hier erstmal die Vorteile und Ähnlichkeiten von Eiweißnudeln:

  • Eiweißnudeln enthalten noch mehr Eiweiß (bis zu 65 g pro 100 g)
  • Sie sind genauso gut für Low Carb geeignet (ca. 15 g Kohlenhydrate)
  • Protein Nudeln haben einen ähnlich hohen Ballaststoffgehalt wie Sojanudeln
  • Eiweißnudeln machen noch satter, da sie noch mehr Eiweiß enthalten
  • Sie sind günstiger als Soja Nudeln

Und hier die Nachteile von Eiweißnudeln im Vergleich zu Soja Nudeln:

  • Eiweißnudeln sind fast nie Bio
  • Sie enthalten meistens Gluten, da Weizen enthalten ist
  • Manche Eiweißnudeln sind nicht vegan, da sie Eier oder Milch enthalten

Eure Fragen beantwortet

Die wichtigsten und meist gestellten Fragen zu Sojanudeln

Hier möchte ich die wichtigsten Fragen beantworten, die immer wieder im Zusammenhang mit Sojanudeln gestellt werden. Falls du noch eine hast, die hier nicht beantwortet wird, dann schreib gerne einen Kommentar unter diesen Artikel!

Sind Sojanudeln Bio?

Per se nicht, nein. Das kommt ganz auf die jeweiligen Nudeln an. Manche Hersteller verwenden Bio-Sojabohnen und werben damit. Andere wiederum setzen keine BIO-zertifizierten Sojabohnen ein.

Die Folgenden auf Fitcarb.de getesteten Sojanudeln haben eine Bio-Zertifizierung:

Einen direkten Vergleich aller Nudelsorten von Edamama kannst du übrigens in meinem Edamama Vergleichstest nachlesen.

Sind Sojanudeln vegan oder vegetarisch?

Im Prinzip sind alle Nudeln, die aus Soja hergestellt wurden vegetarisch, da sie aus pflanzlichen Bohnen hergestellt werden. Auch sind im Prinzip alle Sojanudeln vegan.

Sind Sojanudeln laktose- und glutenfrei?

Sojanudeln werden üblicherweise zu 100 % aus Sojabohnen hergestellt. Sie enthalten also kein Getreide und deshalb auch kein Gluten! Auch werden Soja Nudeln in der Produktion normalerweise keine Milchbestandteile beigemengt, weshalb sie auch laktosefrei sind.

Glutenfrei und Laktosefrei sind die Sojanudeln von Edamama (Test der Edamama Sojanudeln, Test der Edamama Edamame Nudeln) und von Planet Plant-Based. Diese Sojanudeln kannst du also bedenkenlos kaufen, wenn dir laktose- und glutenfreiheit wichtig ist.

Einen direkten Vergleich aller Nudelsorten von Edamama kannst du in meinem Edamama Vergleichstest nachlesen.

Sind Sojanudeln Low Carb geeignet?

Wie du oben gesehen hast, enthalten die eiweißreiche Low Carb Nudeln aus Soja fast genauso viel Energie wie herkömmliche Nudeln. Aber dafür haben sie deutlich weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln. Das macht sie also zu echten Low Carb Nudeln, die noch dazu extrem satt machen! Die Sojapasta ist also eine Low Carb Nudel mit der Extra-Portion Eiweiß!

Um dir zu beweisen, dass Nudeln aus Soja trotz ihrer Kalorien wirklich Low Carb Nudeln sind, habe ich dir weiter oben einen Vergleich der Nährwerte von beiden Nudelarten gezeigt.

Wie viele Ballaststoffe haben Sojanudeln?

Ein Großteil der Kohlenhydrate von Sojanudeln sind Ballaststoffe. Obwohl normale Sojanudeln ca. 15 g und Edamame Nudeln 19 g Kohlenhydrate pro 100 g enthalten, handelt es sich bei beiden nicht um schnelle Kohlenhydrate (= Zucker). Nein, es sind Ballaststoffe.

Ballaststoffe haben den großen Vorteil dass sie Wasser binden, also im Magen aufquellen. Außerdem braucht der Körper länger um sie zu verdauen. Beides führt dazu, dass wir länger satt sind.

Sind Sojanudeln gesund?

Ja, Sojanudeln sind gesund. Sie sind Low Carb und enthalten deshalb deutlich weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln. Außerdem halten sie dich länger satt, da sie enorm eiweißreich sind. Eiweiß hat den weiteren Vorteil, dass es dir beim Muskelaufbau hilft.

Wenn du eine strenge Low Carb Diät hältst, dann sorgt das Eiweiß in den Nudeln dafür, dass deine Muskeln erhalten bleiben. Das ist wichtig, da du sonst nicht nur Fett verlieren würdest, sondern auch Muskeln. Die Proteine in Sojapasta schützen deine Muskeln!

Hinweis: Bei einer langfristig hohen Eiweißaufnahme ist es wichtig, dass man ausreichend Flüssigkeit trinkt. Wenn du also jeden Tag große Mengen eiweißreiche Nudeln und Fleisch isst, dann schau, dass du genug trinkst.

Abnehmen mit Sojanudeln, geht das?

Du möchtest abnehmen, aber trotzdem nicht gänzlich auf Pasta verzichten? Eiweißreiche Pasta eignet sich sehr gut dafür, wenn du mit einer Low Carb Ernährung abnehmen und dich gesünder ernähren möchtest. Diese Nudeln machen sehr lange satt und du sparst enorm viele Kohlenhydrate, die ja bekannt dafür sind, dass sie Heißhunger erzeugen.

Du kannst bei den Nährwerten sehr gut sehen, dass Nudeln aus Edamame Bohnen etwas weniger Kohlenhydrate haben als Nudeln aus reifen Sojabohnen. Wenn du also so viele Kohlenhydrate wie möglich einsparen willst, dann empfehle ich dir bei Sojanudeln die Edamame Nudeln oder du kaufst direkt Eiweißnudeln, falls du keine Glutenunverträglichkeit hast.

Der hohe Eiweißgehalt von Sojanudeln, sowie ihr niedriger Kohlenhydratanteil, unterstützen dich bei einer kohlenhydratarmen Ernährung. Eiweiß hat nämlich die positive Eigenschaft, dass es sehr lange satt macht. Falls du nicht Veganer oder Vegetarier bist, kennst du das sicherlich vom Fleisch essen. Kaum etwas macht so sehr satt wie Fleisch. Und das liegt eben am vielen Eiweiß im Fleisch.


Sojanudeln kaufen

Wo kann ich Nudeln aus Soja kaufen?

Sojanudeln kannst du nur selten in Supermärkten kaufen. Im Discounter erst recht nicht. Wo du eine gute Auswahl findest ist in speziellen Bioläden oder selten in Reformhäusern.

Einfacher ist es im Internet. Hier findest du eine große Auswahl an Nudeln aus Soja. Wenn du ein Amazon Konto hast, dann bietet es sich an, die Nudeln dort zu bestellen. Amazon hat auf jeden Fall ein gutes und großes Sortiment an verschiedenen eiweißreichen Sojanudeln.


Meine Sojanudeln Empfehlungen

Das sind die besten getesteten Sojanudeln

Die besten Sojanudeln gibt es nicht, denn alle sind lecker und haben ihre Vorteile. Doch wenn es um klassische Sojanudeln aus gelben Sojabohnen geht, dann sind mir die Edamama „Soybean Noodles“ Sojanudeln die liebsten!

Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen

Die Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen sind die mildesten Sojanudeln, die ich bisher testen konnte. Sie haben wirklich fast keinen Eigengeschmack und schmecken deshalb fast so wie normale Nudeln.

Edamama Sojanudeln "Soybean Noodles"

Mein Testfazit

Die Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen überzeugen durch einen sehr guten Geschmack, der stark an herkömmliche Nudeln erinnert. Hier bekommst du verglichen mit anderen Sojanudeln am wenigsten Soja-Eigengeschmack.

Und trotzdem machen auch diese Sojanudeln enorm satt, sodass du deine normale Nudelportion stark reduzieren solltest. Bei mir ist es so, dass ich statt 250 g herkömmlicher Nudeln nur 150 g Sojanudeln essen muss, um dabei sogar noch satter zu werden!

Meine absolute Empfehlung bei Sojanudeln aus grünen Sojabohnen sind die Planet Plant-Based Edamame Spaghetti Sojanudeln.

Planet Plant-Based Edamame Sojanudeln Spaghetti

Mein Testfazit

Ich kann dir die Edamame Nudeln von Planet Plant-Based nach meinem Test absolut empfehlen. Der Geschmack ist sehr gut und auch alle anderen Nudel-Eigenschaften wie Volumen und Biss sind perfekt.

Sie sind sehr ähnlich zu herkömmlichen Nudeln, machen viel satter uns haben viel weniger Kohlenhydrate. Und du tust etwas für die Umwelt, wenn du sie kaufst, da der Hersteller 1 % seiner Gewinne in den Umweltschutz überweist.

Die gleichen Nudeln verkauft Planet Plant-Based auch als Fettuccine (also in Form von Bandnudeln). Diese sind geschmacklich aber erstaunlicherweise etwas milder, was an der Form liegt.

Planet Plant-Based Edamame Fettuccine

Mein Testfazit

Möchtest du einen kohlenhydratarmen und proteinreichen Ersatz für Bandnudeln haben, dann schau dir die Planet Plant-Based Edamame Fettuccine mal genauer an und probiere sie.

Sie haben einen milden Geschmack und sind dadurch gut für Neulinge geeignet oder alle die gerne mild schmeckende Edamame Nudeln möchten.

Ebenbürtig mit den zuvor genannten Spaghetti sind die Edamame Spaghetti von Explore Cuisine. Die Nudeln glänzen mit einem extrem geringen Kohlenhydratgehalt von nur 13,1 g! Das ist selbst für Edamame Nudeln ein sehr starker Wert. Keine Edamame Nudel hat weniger Kohlenhydrate!

Angebot -3%
Explore Cuisine Edamame Spaghetti

Mein Testfazit

Du willst Edamame Spaghetti mit extrem wenigen Kohlenhydraten, die kaum Eigengeschmack haben und trotzdem sehr lecker sind? Dann bist du bei den Edamame Spaghetti von Explore Cuisine genau richtig!

Meine Empfehlung für alle die Edamame Spaghetti wollen, welche wenig Edamame Geschmack haben.

Edamama Edamame Nudeln

Magst du deine Edamame Nudeln etwas milder oder bist dir noch unsicher ob du den Geschmack magst, dann versuche es mal mit den Edamame Nudeln vom Hersteller Edamama (zum Test). Diese haben merklich weniger Eigengeschmack, als die Nudeln von Planet Plant-Based.

Edamama Edamame Sojanudeln

Mein Testfazit

Die Edamama Edamame Nudeln schmecken richtig gut und haben sehr gute Nährwerte. Sie stellen eine tolle Alternative für alle dar, die gerne kohlenhydratarme Edamame Nudeln möchten, aber den Soja-Eigengeschmack nicht so mögen oder sich noch unsicher sind, ob sie Soja mögen.

Wenn du schon erfahren bist und den Sojageschmack magst, dann greife zu der Edamame Konkurrenz von Planet Plant-Based. Das andere Ende der Sojanudeln, also am wenigsten Eigengeschmack, findest du bei den Edamama Sojanudeln aus gelben Sojabohnen. Die schmecken schon sehr ähnlich wie herkömmliche Nudeln.

Den großen Sojanudeln und Edamame Nudeln Vergleichstest findest du hier. Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert. Einen direkten Vergleich aller Nudelsorten von Edamama kannst du in meinem Edamama Vergleichstest nachlesen.


Empfehlungen – Vergleich der Nährwerte

 KalorienKohlenhydrateFettEiweiß
Edamama Edamame Nudeln327 kcal17,1 g4 g44,8 g
Edamama Sojanudeln325 kcal20 g4 g41,6 g
Explore Cuisine Edamame Spaghetti327 kcal13,1 g6,6 g42,2 g
Planet Plant-Based Edamame Spaghetti334 kcal15,2 g6,6 g43,7 g
Planet Plant-Based Edamame Fettuccine334 kcal15,2 g6,6 g43,7 g

>