Gemüsenudeln – Alle Infos zu den immer frischen Low Carb Nudeln

Gemüsenudeln sind neben Konjak Nudeln die einzigen Low Carb Nudeln, die du selber machen kannst. Sie sind immer frisch, sehr günstig und abwechslungsreich lecker! Dazu kommt dass sie quasi Nudeln ohne Kohlenhydrate sind!

Auf dieser Seite lernst du alles was du wissen musst über:

  • Low Carb Eigenschaften
  • Vorteile
  • Nährwerte und
  • Welche Gemüsesorten du überhaupt zu Nudeln verarbeiten kannst

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, würde ich mich über einen Kommentar am Ende des Artikels freuen!


Was sind Gemüsenudeln?

Gemüsenudeln sind Nudeln, die du aus Gemüse herstellst. Hierfür brauchst du ein Gerät, welches das Gemüse in Streifen, Bänder und Stifte schneidet.

Das kann man zwar mit einem Sparschäler machen, aber dieser kann nur breite Bänder erzeugen, die nur so lang sind wie das Gemüse selbst. Endlos lange Spaghetti und Spiralen kannst du nur mit einem Spiralschneider herstellen.


Vorteile von Gemüsenudeln

Alle Vorteile die du von Gemüse kennst, kommen auch bei Gemüsenudeln zum tragen. Plus du kannst jetzt auch mit Gemüse herkömmliche Nudeln ersetzen. Hier alle Vorteile auf einen Blick:

  • Gemüse ist sehr kalorienarm. Zucchini haben ca. 18 kcal pro 100 g. Nudeln aus Weizen kommen dagegen auf über 350 kcal. Du sparst also über 90 % der Kalorien!
  • Gemüse enthält nahezu keine Kohlenhydrate und wenn, dann sind es zu einem Großteil gesunde und sättigende Ballaststoffe.
  • All you can eat: Durch den extrem geringen Kalorien- und Kohlenhydratgehalt von Gemüsenudeln, kannst du davon ohne Reue soviel essen wie du möchtest.
  • Gemüse ist günstig und frisch, wenn du es in der Saison kaufst.
  • Gemüse ist von Natur aus vegan und glutenfrei und die Nudeln deshalb glutenfrei.
  • Die Zubereitungszeit ist sehr kurz, da die Nudeln durch die Sauce erwärmt werden. Es ist also nicht nötig sie vorher in Wasser zu erhitzen. Du kannst das aber natürlich trotzdem machen.

Sind Gemüsenudeln Low Carb geeignet?

Ja, denn Gemüse enthält generell sehr wenig Kohlenhydrate. Karotten z.B. zählen zu den Gemüsesorten mit den meisten Kohlenhydraten und selbst diese haben nur 10 g Kohlenhydrate! Die beliebten Gemüsenudeln aus Zucchini (Zoodles) haben sogar nur 2 g Kohlenhydrate. Wenn man es nicht so streng sieht, dann zählen Zoodles zu den Nudeln ohne Kohlenhydrate!

Hinzu kommt bei Gemüse, dass es sich bei den eh schon wenigen Kohlenhydraten nicht um 100 % Zucker handelt. Stattdessen bestehen die Kohlenhydrate aus sehr vielen Ballaststoffen. So haben Karotten zwar 10 g Kohlenhydrate, davon bestehen aber weniger als 5 g aus Zucker! Der Rest sind Ballaststoffe.


Abnehmen mit Gemüsenudeln

Gemüsenudeln eignen sich sehr gut zum Abnehmen. Sie haben sehr wenige Kalorien und Kohlenhydrate. Du kannst von ihnen praktisch so viel essen wie du möchtest, ohne dass du enorme Menge an Kalorien zu dir nimmst die dein Kalorienkonto füllen. Auch die Kohlenhydrate fallen weg, die sonst zu schnellem Heißhunger füllen, da sie nicht langanhaltend satt machen.

Nicht vergessen solltest du den psychologischen Aspekt. Durch das Essen von frischen Gemüse als Nudeln, fühlst du dich gut, da du schmeckst und siehst dass du dich gesund ernährst. Das motiviert ungemein zum Dranbleiben und Weitermachen!


Gemüsenudeln vs. herkömmliche Nudeln

Der Nährwerte Vergleich

Gemüsenudeln kannst du aus vielen verschiedenen Gemüsen herstellen, weshalb es zu viel wäre, wenn ich hier alle möglichen Gemüsesorten mit herkömmlichen vergleichen würden. Ich zeige dir deshalb kurz exemplarisch den Vergleich mit einer Sorte Gemüsenudeln, nämlich den Zoodles. Die Nährwerte von Gemüsenudeln aus anderen Gemüsesorten findest du weiter unten auf dieser Seite.

Gemüsenudeln müssen vor dem Verzehr nicht gekocht werden. Da sie deshalb auch kein Wasser aufnehmen und so im Volumen nicht zunehmen, würde ich dir empfehlen bei einer großen Portion 500 g und bei einer kleinen/normalen Portion 300 g von ihnen zu essen. Das schöne an Gemüsenudeln: Falls du dann immer noch Hunger hast, ist eine Zusatzportion in Nullkommanix hergestellt!

250 g herkömmliche Nudeln vs. 500 g Zoodles

 250 g herkömmliche Nudeln500 g Zoodles
Kalorien900 kcal90 kcal (- 90 %)
Kohlenhydrate178 g10 g (- 94 %)
Fett52,5 g (- 50 %)
Eiweiß337,5 g (- 77 %)

150 g herkömmliche Nudeln vs. 300 g Zoodles

 150 g herkömmliche Nudeln300 g Zoodles
Kalorien539 kcal54 kcal (- 90 %)
Kohlenhydrate107 g6 g (- 94 %)
Fett31,5 g (- 50 %)
Eiweiß194,5 g (- 77 %)

Wie du siehst sparst du mit Gemüsenudeln wie den beliebten Zoodles, eine enorme Menge an Kalorien und Kohlenhydraten ein.

Gemüse besteht fast nur aus Wasser und enthält deshalb kaum Kalorien und Nährstoffe. Du kannst dich deshalb gut an den Nährwerten von Konjak und Alginat Nudeln orientieren, Zoodles haben nur etwas mehr Kohlenhydrate.


Was sind Zoodles?

Die beliebtesten und sicherlich bekanntesten Gemüsenudeln sind die Zoodles. Zoodles sind die bekanntesten kohlenhydratarmen Nudeln der Low-Carb-Küche. Die Wortkreation stammt aus dem Ursprung der Zucchini und der Nudel (im Englischen: „Noodles“):

Zucchini + Noodles = Zoodles

Durch einen Spiralschneider zu wunderbaren Spaghetti geformt, wird das gesunde Gemüse zum perfekten Ersatz für herkömmliche Nudeln aus Teig. Wegen ihrer vielen Vorteile, ist die Zucchini geradezu wie gemacht für die Low Carb Ernährung:

  • Fast keine Kohlenhydrate (2 g)
  • Sehr wenige Kalorien (18 kcal)
  • Nahezu fettfrei (0,5 g)
  • Leckerer Geschmack
  • Vegan
  • Glutenfrei
  • Schnelle Zubereitung
  • Günstig

Ein Zucchini Spaghetti Schneider ist daher nahezu unentbehrlich für die Herstellung von gesunder und leckerer Zucchini-Pasta.

Selbst gemachte Zoodles bzw. Gemüsenudeln
Selbst gemachte Zoodles

Gemüsesorten

Diese Gemüsesorten kannst du zu Gemüsenudeln verarbeiten

  • Gurke
  • Karotten
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi
  • Kohl
  • Kürbis
  • Mairüben
  • Pastinake
  • Petersilienwurzel
  • Rettich
  • Rote Beete
  • Steckrübe
  • Zucchini

Wie du siehst, ist die Liste der Gemüsesorten, die du zu Low Carb Nudeln verarbeiten kannst, sehr lang!

Gängige Sorten sind Gurke, Rettich, Kohlrabi, Karotten oder auch Mairüben. Perfekt für den Einsatz als Low-Carb-Zoodles eignen sich Zucchini. Das ist auch das mit Abstand beliebteste Gemüse, aus dem Gemüsenudeln hergestellt werden.

Die Steckrübe ist ein hervorragendes Herbst-Winter-Gemüse. Du kannst sie mit einem Spiralschneider zu aromatischer Pasta verarbeiten oder auch als leckere Bratnudeln essen. Achte aber darauf nicht zu große Exemplare zu verwenden. Diese sind oft etwas holzig und hart.

Ebenfalls besonders beliebt in der kälteren Jahreszeit sind Petersilienwurzel und Pastinake. Diese Gemüsearten sind nicht nur äußerlich sehr ähnlich, sondern zeichnen sich beide durch einen nussig, süßen Geschmack aus. Beide Sorten kannst du in Nudelform roh, gebraten oder gedünstet genießen.

Sehr gut als Rohkost für die Verarbeitung geeignet ist auch der Knollensellerie. Bevor dieser in den Gemüsenudelschneider wandert, solltest du die dicken Knollen schälen und in passende Form bringen.

Auch der Kürbis eignet sich für den Gemüsespaghettischneider. Muskat- und Butternusskürbis musst du zunächst gut putzen und schälen, dann ist das in Form gebrachte Fruchtfleisch ideal für feinste Spiralnudelgerichte. Denke daran, je härter oder auch je weicher ein Gemüse ist, desto mehr könnte dein Spiralschneider an seine Grenzen gelangen. Manuelle und elektrische Spiralschneider sind bei sehr hartem Gemüse im Vorteil, da es für dich einfach nicht so anstregend ist, als bei Handspiralschneider in Spitzerform.

Achte stets auf die passende Gemüsegröße, die der Verarbeitungsmöglichkeit deines Gerätes entsprechen sollte. Die Schärfe und Qualität der Klingen und deren Anzahl ist auch hier ausschlaggebend. Probiere es einfach aus und entwickel deine eigenen Lieblingsgemüseideen!


Geschmack von Gemüsenudeln

Gemüsenudeln schmecken so wie das Gemüse schmeckt, aus dem du die Nudeln herstellst! Wenn du also aus Zucchini Zoodles machst, dann schmecken deine Gemüsenudeln nach Zucchini. Es ist also Geschmacksache, welche Gemüsenudeln du zu welchen Rezepten isst.

Z.B. zu Bolognese passen Gemüsenudeln aus Karotten meiner Meinung nach etwas besser als Zoodles, da Karottennudeln mehr Biss haben. Zucchini sind nämlich weicher und wässern bei starker Hitze etwas nach. Das ist aber total Geschmacksache, da sehr viele Leute gerne Zoodles zu Bolognese essen!

Das schöne an Gemüsenudeln ist eben, dass es so viele verschiedene Geschmachsrichtungen gibt, wie es eben Gemüse gibt. Du musst da einfach bisschen herumprobieren. Nimm aber zuerst einfach deine Lieblingsgemüsesorten und mach sie zu Gemüsenudeln. So kannst du nichts falsch machen, da du ja sicher gehen kannst, dass dir das Gemüse schmeckt.


Konsistenz und Biss von Gemüsenudeln

Biss und Konsistenz sind abhängig von der Gemüsesorte. Hartes Gemüse wie Karotten oder Kohl behält länger seine Form. Mit solchen Gemüsenudeln hast du auch beim Kauen einen Biss wie bei herkömmlichen Nudeln oder wie bei den anderen hier vorgestellten Low Carb Nudeln.

Eher weiches Gemüse wie z.B. Gurke oder Zucchini solltest du nach der Hochzeit mit der Sauce zügig essen, damit es durch die Hitze nicht seine Form verliert.

Mach dir deshalb deinen Teller nicht zu voll und iss deine Zoodles nach und nach.


Haltbarkeit

Gemüsenudeln solltest du nach dem Zubereiten innerhalb von einem Tag verbrauchen. Wenn dir was übrig bleibt, dann deck das Gemüse ab und stell es in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kannst du dann den Rest essen. Länger solltest du die geschnittenen Gemüsenudeln nicht lagern. Denn bei unverarbeitetem ganzem Gemüse, ist eine Schutzschale um das Gemüse rum, welche das Gemüse vor Keimen schützt. Wenn du das Gemüse verarbeitet und Gemüsenudeln hergestellt hast, ist diese Schutzschicht weg.

Mach dir deshalb am besten immer so viele Gemüsenudeln, wie du gerade brauchst bzw. essen möchtest. Wie viel Gemüsenudeln du brauchst bis du satt bist, findest du mit der Zeit heraus. Die meisten Spiralschneider sind schnell auf- und wieder abgebaut, sodass du nicht auf Vorrat produzieren musst.


Nährwerte

Vergleich der Nährwerte unterschiedlicher Gemüsenudeln

 KalorienKohlenhydrateFettEiweiß
Gurkennudeln12 kcal1,8 g0,2 g0,6 g
Karottennudeln41 kcal10 g0,2 g0,9 g
Kohlrabinudeln27 kcal6 g0,1 g1,7 g
Kohlnudeln (Weißkohl)25 kcal6 g0,1 g1,3 g
Rote Beete Nudeln43 kcal10 g0,2 g1,6 g
Zoodles18 kcal2 g0,5 g1,5 g

Einen Vergleich von Gemüsenudeln mit herkömmlichen und mit anderen Low Carb Nudeln findest du hier.


Rezepte und Gerichte

Hier kannst du dich ungezwungen austoben. Mit Gemüsenudeln kannst du die gleichen Rezepte und Gerichte kochen, die du eh schon mit herkömmlichen oder anderen Low Carb Nudeln isst.

Es gibt aber auch ein spezielles und sehr gutes Kochbuch, welches sich nur mit Gemüsenudeln aus dem Spiralschneider beschäftigst. Dieses kann ich dir sehr empfehlen, wenn du dir unsicher bist oder dir noch weitere Inspirationen suchen willst.


Meine Spiralschneider Empfehlungen

Empfehlenswerte elektrische Spiralschneider

Empfehlenswerte manuelle Spiralschneider


>